hornbach_hammer

Heimat und Lukas Lindemann Rosinski führen AME Shortlist an.

Die Shortlist der diesjährigen AME Awards for Advertising and Marketing Effectiveness steht fest. Deutschland führt mit 33 Shortlistenplätzen, gefolgt von den USA, China and Frankreich. Nominiert wurden Einsendungen aus 22 Ländern weltweit.

Heimat sichert sich mit 14 Plätzen unter anderem mit Arbeiten für Hornbach und Swisscom den ersten Platz im deutschen Ranking. Der „Hornbach Hammer“ schlägt in 8 Kategorien zu.

Gefolgt von Lukas Lindemann Rosinski, die mit 6 Plätzen ins Rennen gehen und in Kooperation mit Syzygy und Mercedes-Benz Vans in der erst im letzten Jahr neu eingeführten Kategorie „Branded Entertainment“ gegen Oreo, Durex und Adobe antreten. Mit der Einführungskampagne „MacGyver und der neue Citan“.

01_mercedes_citan_van_flexibility_durability_compact_vehicle_1230x740_05

Aus Deutschland auch dabei: Ogilvy (5), Serviceplan (3), DDB (2), Grabarz & Partner (1) Grey (1) und Thjnk (1). Hier geht’s zur Shortlist.

Beim AME Award steht die Wirksamkeit der Kampagnen im Vordergrund. Die Ergebnisse fließen – neben dem Abschneiden beim GWA Effie, GWA Social Effie und Euro Effie – in das W&V-Effizienz-Ranking ein.

comments powered by Disqus